THF.Vision

THF.Vision

Ein Torhaus als Schaufenster der Partizipation

Seit etwa 1,5 Jahren existiert die Bürgerinitiative “Tempelhof Vision”, kurz THF.VISION.

Ihre Vorstellung ist die des Flughafens Tempelhof, als Ort einer gute Zukunft. Was genau das bedeutet, findet ihr auf der Webseite der Initiative.

Vor etwa einem Jahr entstand die Idee, das kleine Haus am Columbiadamm, das “Torhaus”, experimentell nutzen zu wollen und die Vision dort sichtbar zu machen.

Nach einigen Herausforderungen haben sich THF.VISION und die Tempelhof Projekt GmbH nun darauf geeinigt, das Torhaus als Anlaufstelle für die Stadtgesellschaft, vor allem im laufenden Partizipationsverfahren, zu nutzen.

Der Zustand des Gebäudes ist schlecht und muss, wie der Flughafen auch, saniert werden. Es gibt in Deutschland eine Verkehrssicherungspflicht, welche besagt, dass Räume, die offen und begehbar sind, auch sicher sein müssen. So muss z.B. die Statik in Ordnung sein oder Löcher im Boden müssen beseitigt werden.
Im Moment sind die Mängel zu groß, um das Haus für Besucher zu öffnen. Tempelhof Projekt GmbH und THF.VISION wollen daher zeitnah eine genaue Bestandsaufnahme machen, um festzuhalten, was alles saniert werden muss.
Bis dahin wird die Bürgerinitiative das Haus von außen nutzen, mit Infoplakaten, gemütlichen Sitzgelegeheiten, als Ort der Begegnung und des Austausches. Es wird auch eine “Bauhütte” neben dem Torhaus geben, in der sogar erste kleine Events stattfinden werden. Das Torhäuschen selbst bleibt zunächst erstmal eher ein Schaufenster.

THF.VISION hat drei konkrete Ziele mit dem Torhaus:

1.) Es soll, wie der Flughafen später im Idealfall auch, vorbildlich saniert werden, nach besten ökologischen Standards (z.B. energieautark, gut isoliert, mit begrüntem Dach, usw.). Man möchte den Menschen zeigen, was heute bereits alles möglich ist.

2.) Um die Sanierung dennoch kostengünstig umzusetzen, sollen auch neue und experimentelle Wege in Betracht gezogen werden. So soll es z.B. Workshops mit Jugendlichen geben, die Teile der Sanierung und Gestaltung, nach professioneller Anleitung natürlich, selbst in die Hand nehmen und dabei sehr viel lernen.

3.) Nach der Sanierung sollen möglichst viele Menschen auf das Torhaus aufmerksam werden, hineingehen, einen Kaffee in gemütlicher Atmosphäre trinken, Informationen über den neuesten Stand des Flughafens bekommen und vielleicht über das ein oder andere Thema diskutieren. Das Torhaus soll ein Treffpunkt für die Stadtgesellschaft sein. Intitiativen, die kein Geld haben, einen Raum für eine Besprechung zu mieten, dürfen hier gerne eine kostenfreie Nutzung anfragen.

Zum Tag der Offenen Tür, am 01.09.2018, haben alle Besucher die Möglichkeit, sich das Torhaus anzuschauen und Menschen der Initiative THF.VISION persönlich kennenzulernen.
Ab ungefähr 13:00 Uhr kann man sich hier informieren, den Beginn der experimentellen Umsetzung feiern und natürlich auch eigene Ideen einbringen.