Martin Tetzlaff

Martin Tetzlaff ist Berliner Indie-LoFi-Handwerk. Sein Sound reicht von epochalen Powerpop-Soundwänden über wohlüberlegte Elektronik-Kompositionen und erhabene Postrock-Hymnen bis zu kleinen Folk-Nummern, denen es an liebevollen Klangspielen nicht mangelt. Sein unklassisches Gitarrenspiel hebt ihn aus der Masse der Instrumentalisten heraus. Vorbilder wie Radioheads Jonny Greenwood, Blurs Graham Coxon, David Martin von I Like Trains oder auch Edwyn Collins sind nicht zu verleugnen und markieren auch sehr gut das Epizentrum von Martin Tetzlaffs Inspirationen. Seine authentische Stimme, die sich in hohen wie in tiefen Lagen wohl fühlt, ist unverwechselbar und markant.

Martin Tetzlaff ist eine echte Musik-Manufaktur.
Wo große Labels händeringend Images für ihre Acts suchen, ist der Ur-Berliner einfach ein angenehm seltsamer Typ, der unverdrossen seine Musik veröffentlicht und sich in den vergangenen Jahren, ohne den Support von kleinen wie von großen Plattenfirmen, einen Namen gemacht hat.

„Martin Tetzlaff“ steht vielleicht nicht an den großen Plakatwänden, aber trotzdem hat jeder, der sich mit der Berliner Indie-Szenerie auskennt, von ihm gehört. Zu seiner jährlichen „The Sensational Martin Tetzlaff Birthday Singer-Songwriter Show Night“ kommen jedes Mal hunderte Musikinteressierte und bestaunen, was der Menschenfänger auf die Beine und die Bühne stellt.

Seit über 15 Jahren ist Martin Tetzlaff Teil der Berliner Independent-Szene. Der Neuköllner Singer-Songwriter kann auf eine bewegte Vergangenheit zurückschauen. Während er auf Solopfaden als auch in seinen Bands The Beauty Regime, Phonetic, Software und Paul Is Dead seine Spuren hinterließ, teilte er Bühnen mit Größen wie Tiger Lou, The Frank and Walters, Louis Eliot von den Britpop-Legenden Rialto, Hund am Strand, Samba, Pelle Carlberg, Sometree, Kat Frankie, Kitty Solaris und vielen mehr. Er erschuf Musik mit den Produzenten von Franz Ferdinand, Element Of Crime und Blumfeld und arbeitete mit Teilen des Berliner Sonar Kollektivs zusammen. 

Martin Tetzlaff ist wahrhaft unabhängig und damit im besten Wortsinn: Independent!
Ein Prädikat, das man sich nicht einfach auf die Verpackung kleben kann. Man muss es sein. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.